Eine Chance für “Start-ups” in Velbert

329
Thomas Lopp vor dem Ladenlokal in der Velberter Fußgängerzone. Foto: privat

Velbert. Leerstände in den Innenstädten sind nicht erst seit Corona ein Thema. Die Pandemie aber hat die Lage noch einmal verschärft. Geschäftsaufgaben aus unterschiedlichen Gründen sind die Folge. Manchmal ist es gar nicht der Konkurs, der zu einem Leerstand führt, sondern es reicht ein auslaufender Mietvertrag, der nicht verlängert wird.

Nachfolger sind schwer zu finden, wissen Immobilieneigentümer und Wirtschaftsförderer. Die Landesregierung hat aus diesem Grund eigens ein Programm aufgelegt, um die Innenstädte und Fußgängerzonen zu stärken und die Zahl der Leerstände zu verringern.

In diese Richtung geht auch eine Aktion, die der Super Tipp jetzt zusammen mit dem Velberter Immobilieninhaber Thomas Lopp startet. Lopp ist Eigentümer der Immobilie, in der bis vor kurzem das Karstadt-Reisebüro zuhause war.

-Anzeige-

Jetzt steht das Ladenlokal leer, und Thomas Lopp hat die Idee, es „Start-ups“ anzubieten. Hier könnten sich junge Unternehmen präsentieren, die mit ihrer Geschäftsidee auf Publikum und Endverbraucher angewiesen sind. Gesucht sind kreative Leute mit Ideen, die zur Belebung der Innenstadt beitragen könnten.

Ausprobieren auf Zeit ist ausdrücklich gewünscht. So könnten die neuen Geschäftsinhaber ohne Risiko erfahren, ob sie mit ihrem Modell auf dem Markt ankommen.

Am liebsten wäre es Thomas Lopp natürlich, wenn sich das Start-up etablieren und das Angebot in der Velberter Innenstadt bereichern würde.

Interessenten an dieser Aktion können sich melden bei Thomas Lopp, E-Mail thomas@twlopp.de. Zusammen mit dem Super Tipp wird er bei Eingang mehrerer Bewerbungen den geeignetsten Kandidaten, die geeignetste Kandidatin auswählen. Im Super Tipp stellen wir das Start-up mit der Eröffnung des Ladenlokals vor.