„Westart“ berichtet aus dem Aalto-Theater

76
Das Aalto-Theater in Essen ist seit über 30 Jahren ein Aushängeschild für die Region. Foto: Bernadette Grimmenstein
Das Aalto-Theater in Essen ist seit über 30 Jahren ein Aushängeschild für die Region. Foto: Bernadette Grimmenstein

Essen. Eine Sonderausgabe über das Essener Opernhaus zeigt die WDR-Kultursendung „Westart“ am Samstag, 28. November, ab 18.15 Uhr im WDR-Fernsehen.

Der Westdeutsche Rundfunk widmet dem Essener Opernhaus jetzt eine Sonderausgabe der Kultursendung „Westart“. Aktuell ist das Aalto-Theater für das Publikum geschlossen. Der Beitrag zeigt jedoch, dass es im Theater alles andere als ruhig ist: Für die nächste geplante Opernpremiere „Dido and Aeneas“ wurde bis zuletzt noch intensiv geprobt, die Aalto-Tanz-Compagnie bereitet sich auf die Ballettpremiere „Tütü mit Schuss“ vor – in der Hoffnung, dass Aufführungen mit Publikum in absehbarer Zeit wieder möglich sind.

„Westart“ bietet einen Einblick in die Probenarbeit, schaut hinter die Kulissen des Hauses, lässt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Wort kommen und stellt die Architektur Alvar Aaltos vor.

Bereits ab Donnerstag, 26. November, wird die Sendung online unter www1.wdr.de/fernsehen/west-art zur Verfügung stehen.