Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht auf der Neanderstraße

130
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Mettmann. Wie die Polizei berichtet, hat sich bereits am Freitag auf der Neanderstraße eine Verkehrsunfallflucht ereignet.

Die Fahrerin eines grauen Seat Ibiza hatte am Dienstag, 24. November, die Polizei informiert und angegeben, dass ihr Wagen in der Zeit zwischen 6 und 21.45 Uhr in Höhe des Gebäudes mit der Hausnummer 15 am Fahrbahnrand abgestellt war.

„Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte den Seat am Kotflügel vorne links“, so die Polizei. Anschließend flüchtete sich der Unfallverursacher. Um eine Regulierung des auf etwa 2.000 Euro geschätzten Schadens kümmerte er sich nicht.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 982-6250, jederzeit entgegen.