Wunschbaum-Aktion in Heiligenhaus gestartet

537
140 Wunschkarten hängen am Weihnachtsbaum in der Kreissparkassen-Filiale in Heiligenhaus. Organisatorin Uschi Klützke (vorn, Mitte) und die beteiligten Einrichtungen rufen zur Teilnahme auf, damit jeder Wunsch in Erfüllung geht. Foto: Mathias Kehren
140 Wunschkarten hängen am Weihnachtsbaum in der Kreissparkassen-Filiale in Heiligenhaus. Organisatorin Uschi Klützke (vorn, Mitte) und die beteiligten Einrichtungen rufen zur Teilnahme auf, damit jeder Wunsch in Erfüllung geht. Foto: Mathias Kehren

Heiligenhaus. Seit dieser Woche steht der „Wunschbaum“ in der Heiligenhauser Filiale der Kreissparkasse Düsseldorf. 140 Wünsche warten darauf, erfüllt zu werden.

„Nicht jeder hat das Glück, an Weihnachten ein schönes Fest im Kreise der Familie zu feiern“, nennt Filialleiter Thomas Meuser einen wichtigen Grund, warum die Kreissparkasse die traditionelle Weihnachtsaktion der Frauen-Union Heiligenhaus seit mittlerweile elf Jahren unterstützt.

140 Wünsche haben Orginsatorin Uschi Klützke und die weiteren Akteure der Aktion gesammelt, auf bunte Kärtchen geschrieben und an die große Tanne im Foyer der Sparkassen-Filiale gehangen.

Die evangelische und die katholische Kirchengemeinde, die Kitas Nonnenbruch und „Unterm Himmelszelt“, die Awo, die Seniorenheime und das Wohnheim der Lebenshilfe machen bei der Wunschbaumaktion mit. Sie alle haben die Wünsche ihrer Bewohner gesammelt.

Jeder der unterstützen möchte kann sich eine Wunschkarte vom Baum nehmen, den Wunsch besorgen und bis zum 11. Dezember bei der Löwen-Apotheke Rüngeler möglichst schön verpackt abgeben. Die Wünsche haben einen Geldwert von etwa 20 bis 25 Euro. Die Geschenke werden am 15. Dezember an die beteiligten Einrichtungen übergeben.

Besonders freut sich Uschi Klützke auf das „Finale“ der Aktion – den Besuch mit Päckchenübergabe bei der Lebenshilfe, der Corona-bedingt draußen stattfinden muss: „Die Hauptsache ist, dass wir allen Menschen eine weihnachtliche Freude machen können. Und das wird sicherlich auch in der Corona-Zeit gelingen.“