Corona-Eindämmung: Rheinbahn verzichtet auf nächtliche Wochenendfahrten

738
Busse der Rheinbahn sind auch im Kreis Mettmann unterwegs. Foto: André Volkmann
Busse der Rheinbahn sind auch im Kreis Mettmann unterwegs. Foto: André Volkmann

Kreis Mettmann. Die Rheinbahn bietet vorübergehend keine nächtlichen Fahrten an den Wochenenden an. Das teilt das Verkehrsunternehmen mit. Die Maßnahme gilt ab Freitag, 4. Dezember.

Nachdem Bund und Länder beschlossen haben, die zuerst nur für November geltenden Maßnahmen zur weiteren Eindämmung der Corona-Pandemie zu verlängern, passt die Rheinbahn ihr Nachtangebot an. An Wochenenden stellt sie die Fahrten ein, die einzig auf den nächtlichen Freizeitverkehr ausgelegt sind.

Ab Freitag, 4. Dezember, entfällt bis auf weiteres das zusätzliche Nachtangebot von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag. Die Rheinbahn erläutert dazu:

-Anzeige-
  • Die Linien NE1 bis NE8, DL1 und DL4 bis DL6 fahren nicht
  • Der Abendverkehr auf den Stadtbahnlinien U71, U72, U74, U75, U76 und U79 endet freitags und samstags wie an den regulären Werktagen Montag bis Donnerstag
  • Der Abendverkehr auf den Buslinien SB50, O1, O3, O6, 722, 726, 730, 737, 738, 741, 742, 743, 746, 748, 754, 761, 770, 773, 780, 782, 784, 785, 788, 791, 830 und 839 endet freitags und samstags wie an den regulären Werktagen Montag bis Donnerstag

Wann das Nachtangebot wieder aufgenommen wird, will die Rheinbahn zusammen mit der Stadt Düsseldorf und ihren anderen Aufgabenträgern sowie in Abhängigkeit der weiteren Entwicklung der Maßnahmen von Bund und Ländern entscheiden.

Anlässlich Heiligabend und Silvester, 24. und 31. Dezember, fährt die Rheinbahn mit einem angepassten Angebot. Infos auch unter www.rheinbahn.de.