A3: Polizei ermittelt zu möglichem Steinwurf von Autobahnbrücke

81
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack

Kreis Mettmann. Am Dienstagabend ist auf der Autobahn 3 im Bereich Langenfeld-Reusrath die Autoscheibe eines Fiat beschädigt worden. Die Polizei ermittelt zu der bislang unbekannten Ursache.

Wie die Polizei berichtet, war gegen 23.15 Uhr ein 24-Jähriger aus Odenthal mit seinem Fiat 500 über die A3 in Richtung Köln gefahren, als er einen lauten Knall hörte. Der Mann hielt sodann an der Raststätte „Reusrather Heide“. Dort stellte er eine Einkerbung an seiner Windschutzscheibe fest.

Weil der Mann kurz vor dem von ihm wahrgenommenen Knall zwei Personen auf einer Autobahnbrücke gesehen hatte, rief er die Polizei. In Betracht kommen die Autobahnbrücken „Heiderhöfchen“ und „Bergische Landstraße“, genau festlegen konnte der 24-Jährige sich laut Polizei nicht.

Die Behörde hat Ermittlungen dazu eingeleitet, ob das Duo möglicherweise einen Stein auf den Wagen des Odenthalers geworfen hat oder ob es sich bei dem Schaden an der Windschutzscheibe um einen gewöhnlichen Steinschlag gehandelt hat.

Die Polizei fragt: Wer hat am Dienstagabend, 1. Dezember, gegen 23.15 Uhr ebenfalls die beiden Personen auf der Autobahnbrücke beobachtet und kann Hinweise zu ihnen geben?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld unter der Rufnummer 02173 288 6310 entgegen.