Chordirektor Hagling: „Ein Leben ohne Konzerte ist möglich – aber sinnlos.“

131
Manfred Hagling, hier bei seinem 50-jährigen Dirigenten-Jubiläum vor drei Jahren, hofft, dass die Jubiläumsfeste für
Manfred Hagling, hier bei seinem 50-jährigen Dirigenten-Jubiläum vor drei Jahren, hofft, dass die Jubiläumsfeste für "seine" Chöre im nächsten Jahr stattfinden können. Archivfoto: Mathias Kehren

Velbert. Die Hagling-Chöre stehen in 2021 vor ihrem Jubiläumsjahr. Das soll Ende Mai mit einem Festakt gefeiert werden – so Corona das zulässt. In diesem Jahr sind fast alle Veranstaltung wegen der Schutzmaßnahmen gegen das Virus ausgefallen. Dazu Chorleiter Manfred Hagling: „Ein Leben ohne Konzerte ist möglich – aber sinnlos.“

Das Jahr 2021 ist das Jubiläumsjahr der Hagling-Chöre. Der Rhythmus-Chor Velbert-Neviges sorgt seit 50 Jahren für musikalische Jugendbildung, der Rhythmus-Parenten-Chor Neviges feiert 40-jähriges Jubiläum. Genauso lang wie die Chöre existieren, werden sie von Chordirektors ICV Manfred Hagling dirigiert. Auch er sieht damit einem Höhepunkt in seiner Karriere entgegen, der nur wenigen seines Fachs vergönnt ist.

Ein reichhaltiges Jubiläums-Programm haben die Hagling-Chöre schon geplant und Alt-Bürgermeister Heinz Schemken, Ehrenmitglied und Protektor des Rhythmus-Chors, hat die Schirmherrschaft übernommen. Für den Festakt am 30. Mai 2021 wurde der Glockensaal am Mariendom Neviges gebucht. Bürgermeister Dirk Lukrafka, sein Vertreter Emil Weise und die Vorsitzende des Sängerkreises Niederberg Silvia Tyra haben bereits ihre Teilnahme zugesagt. Im Glockensaal soll auch das Jubiläumskonzert stattfinden.

Die Verantwortlichen hoffen, dass den Chören die Corona-Pandemie keinen Strich durch die Rechnung macht und auch Chorproben zumindest in Kleingruppen durchgeführt werden können. In diesem Jahr mussten alle Konzerte und Auftritte abgesagt werden. Besonders bedauert haben die Hagling-Chöre, dass erstmals das traditionelle Konzert am ersten Advent im Mariendom Neviges nicht stattfinden durfte. „Schade ist“, so Manfred Hagling, „dass wir die einstudierten großen Werke des Komponisten Ludwig van Beethoven zum 250. Geburtstag des Tonkünstlers nicht aufführen konnten.“ Das 43. Domkonzert soll aber am ersten Advent 2021 nachgeholt werden.

„Alle Chormitglieder haben schon Entzugserscheinungen, weil sie ihr liebstes Hobby vermissen und die Magie zwischen Publikum und den Künstlern fehlt“, meint Chordirektor Hagling. Und weiter: „Ein Leben ohne Chorproben und ohne Konzerte ist möglich – aber sinnlos.“

Wer bei den Chören mitmachen möchte, kann ab Jahresbeginn 2021 anfangen. Aufgerufen zur Teilnahme sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus ganz Velbert und aus den Nachbarstädten. Weitere Auskünfte gibt es bei der Vereinsgeschäftsstelle unter Tel.:  02053/41155.