SSVg Velbert trauert um Peter Römer

343
Die SSVg ist in Trauer um Peter Römer. Foto: SSVg
Die SSVg ist in Trauer um Peter Römer. Foto: SSVg

Velbert. Die SSVg Velbert trauert um Peter Römer. Ende März des nächsten Jahres wäre Peter Römer 82 Jahre alt geworden, teilt der Verein über den über viele Jahre erfolgreichen Fußballer mit.

„Der gesamte Verein, Vorstand und Verwaltungsrat der SSVg Velbert 02 sowie viele nicht nur niederbergische Fußballfreunde trauern um einen guten Freund und langjährig sehr erfolgreichen und geachteten Fußballer“, so der SSVg-Vorstand.

Bereits 1946 wurde Peter Römer mit nur sieben Jahren Mitglied der SSV Velbert und entwickelte sich unter Jugendleiter Willi Lensing zu einem einzigartigen Spieler, der mit heute noch bekannten Ex-Fußballern wie Friedel Giegeling, Werner Lungwitz, Adolf Steinig, Alfred Jonscher, Horst Grenda, Manfred Thüs, Klaus van Buer und Teddy Golumbeck große Fußballgeschichte schrieb.

Viele Fußballfans werden sich an lokale Ereignisse wie das Spiel gegen Borussia Velbert vor knapp 6.000 Zuschauern erinnern. Den größten Zulauf gab es im Oktober 1969 mit 12.000 Zuschauern bei der Partie gegen den Wuppertaler SV.

„Wir gedenken einem großartigen Fußballer, der auch außerhalb des Fußballsports ein charakterstarker Mitmensch und guter Freund war. Wir werden Peter Römer stets ein ehrendes Andenken bewahren“, sagt Oliver Kuhn, Vorsitzender des Vereins.