Ratingen: Einbrüche in Tiefenbroich und West

907
Im Stadtgebiet waren Einbrecher am Werk. Foto: Symbolbild (Polizei)
Im Stadtgebiet waren Einbrecher am Werk. Foto: Symbolbild (Polizei)

Ratingen. Wie die Polizei mitteilt, haben sich am Montag Einbrüche in Ratingen-Tiefenbroich und Ratingen-West ereignet. 

Am Montagnachmittag drangen nach Angaben der Polizei unbekannte Täter gewaltsam in die Sanitärräume der städtischen Sporthalle am Karl-Mücher-Weg in Ratingen-Mitte ein. Dort beschädigten die Täter mehrere Fliesen sowie eine dahinter liegende Rigips-Wand und zündeten eine Rettungsdecke an.

Reinigungskräfte entdeckten den Brand und riefen die Feuerwehr. Nach Zeugenangaben gelangten der oder die Straftäter wahrscheinlich in der Zeit zwischen 17 und 18 Uhr in die Räumlichkeiten, so die Polizei. Nach dem Einbruch und der Sachbeschädigung unerkannt vom Tatort. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein und bittet um Zeugenhinweise.

Einbruch in Werkstattbüro

In der Zeit von Montagabend gegen 21 Uhr bis zum Dienstagmorgen gegen 9 Uhr kam es zu einem Einbruch in die Büroräume einer Kfz-Werkstatt am Westbahnhof im Ratinger Ortsteil Tiefenbroich.

Nach mehreren Fehlversuchen konnten die Täter laut Polizei ein Fenster mit Werkzeuggewalt öffnen und so als Ein- und Ausstieg nutzen. Welche Beute die Einbrecher machten, steht bislang nicht fest. Zurück blieb ein Gesamtsachschaden in von der Polizei geschätzter Höhe von mindestens 1.000 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 9981-6210, jederzeit entgegen.