Tinnitus: Osteopathie hilft bei der Ursachensuche *Anzeige*

170
Expertentipps zu Osteopathie und Physiotherapie.
Experte Peter Feldmann gibt Tipps zu Osteopathie und Physiotherapie.

Von Tinnitus hat mittlerweile jeder schon etwas gehört. Rauschen, pfeifen, klopfen – die
unerwünschten Geräusche im Ohr können durch organische Erkrankungen, Fehlspannungen
oder einen falschen Biss ausgelöst worden sein. Nicht immer werden diese Zusammenhänge
berücksichtigt.

Mit ihrer ganzheitlichen Diagnostik hilft die Osteopathie mögliche Ursachen aufzudecken und so die Therapiechancen zu verbessern.

Tinnituspatienten sollten möglichst schnell alle in Frage kommenden Ursachen abklären
lassen. Lässt sich so zum Beispiel eine Kieferfehlstellung als Ursache ermitteln, wird mit der
Korrektur des Bisses durch eine Schiene und durch Entlastung der Spannungen im Kiefer- und
Wirbelsäulenbereich meist auch der Tinnitus behoben. Der Osteopath wird hierzu eng
mit einem Kieferorthopäden zusammenarbeiten.

-Anzeige-

Nicht immer lassen sich Ursachen finden und behandeln. Osteopathische Techniken und Entspannungsübungen können helfen, das Wohlbefinden zu steigern und die Symptome zumindest zu lindern.

blank