Mehrere positive Corona-Tests in Wülfrather Altenheim

4133
Im Haus
Im Haus "August von der Twer" der bergischen Diakonie wurde Corona-Reihentestungen durchgeführt. Symbolfoto: pixabay

Wülfrath. Im Haus August von der Twer, einer Wülfrather Pflegeeinrichtung der Bergischen Diakonie, sind nach selbst organisierten Reihentestungen insgesamt 25 positive Coronavirus-Ergebnisse festgestellt worden.

Zuletzt durchgeführt wurden Reihentestungen am 8. Dezember, teilt Unternehmenssprecherin Renate Zanjani für die Bergische Diakonie mit. „17 Bewohnerinnen und acht Mitarbeiter wurden positiv auf Covid-19 getestet“. Alle PCR-Testungen seien dabei in enger Kooperation mit dem Gesundheitsamt und der Heimaufsicht und den behandelnden Hausärzten in der Einrichtung durchgeführt worden.

Die Bewohnerinnen und Bewohner befinden sich in Quarantäne auf den jeweiligen Wohnbereichen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in häuslicher Quarantäne.

Wie die Bergische Diakonie zudem mitteilt, haben neun Bewohner bisher
einen asymptomatischen Verlauf, die übrigen acht betroffenen Bewohner zeigten leichte Symptome. Krankenhausaufenthalte brauchten nicht veranlasst zu werden.

„Auch der Krankheitsverlauf bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist bis heute asymptomatisch“, so Zajani.

Für die Einrichtung gelten besondere Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Die Besuchsregelungen seien mit der Heimaufsicht im Kreis Mettmann abgestimmt worden und dürften derzeit nur in abgetrennten Bereichen außerhalb der Wohnbereiche oder im Außenbereich stattfinden.

„Um die bisherigen Maßnahmen zu stärken und um eine verlässliche Übersicht zur Infektionsentwicklung in der Einrichtung zu erhalten werden in der nächsten Zeit engmaschige Testreichen durchgeführt“, kündigt Renate Zajani an. Die Maßnahmen sollen an die jeweils aktuelle Situation angepasst werden.