Schwelbrand in Heimsauna: Rauchmelder verhindert Schlimmeres

355
Hinter dem Heizgerät entwickelte sich der Schwelbrand in der Heimsauna. Foto: FW Ratingen
Hinter dem Heizgerät entwickelte sich der Schwelbrand in der Heimsauna. Foto: FW Ratingen

Ratingen. In Ratingen-Tiefenbroich ist die Feuerwehr am Samstagabend im Einsatz gewesen. 

Wie die Ratinger Feuerwehr berichtet, ging gegen 18.40 Uhr aus Notruf aus Tiefenbroich ein. Grund dafür war ein sich entwickelndes Feuer in einer Heimsauna. Ein Rauchmelder machte die Bewohner auf die Brandentstehung aufmerksam. Die Familie brachte sich in den Vorgarten in Sicherheit, schaltete den Strom ab und informierte die Feuerwehr.

Bis in das erste Obergeschoss waren die Räume laut Feuerwehr mit Rauch gefüllt. Im Keller fanden die Einsatzkräfte nach einer Suche mit Wärmebildkameras die Ursache. Vermutlich durch einen technischen Defekt im Heizgerät der Sauna sei die, hinter dem Heizgerät befindliche, Wandverkleidung aus Holz in Brand geraten, erläutert Erik Heumann von der Feuerwehr. Der dabei entstehende Rauch hatte den Alarm ausgelöst und die Familie gewarnt.

Die Brandschützer öffneten die Wand hinter dem Heizgerät, um versteckte Glutnester im Zwischenraum der Wand ausschließen zu können. Nach etwa einer Stunde konnte die Wehr die Einsatzstelle verlassen. „Durch die frühe Entdeckung des Schwelbrandes sowie besonnenes Handeln der Familie konnte Schlimmeres verhindert werden“, lobt Erik Heumann.