Heute: Videokonferenz zum „Maker Space“ in Wülfrath

76
Das Planungstreffen findet als Videokonferenz statt. Foto: pixabay
Das Planungstreffen findet als Videokonferenz statt. Foto: pixabay

Wülfrath. Die WIR-Initiative und Freifunk im Neanderland laden am heutigen Dienstag, 15. Dezember, zu einer Planungsveranstaltung per Videokonferenz für den „Maker Space“ in Wülfrath ein. Los geht es um 20 Uhr.

Der „Maker Space“, den der Verein Freifunk im Neanderland im WIR-Haus etablieren wird, ist in der Realisierung weit fortgeschritten. Freifunk im Neanderland hat für dieses Projekt von der Digitalen Gesellschaft NRW / Staatskanzlei NRW Fördergelder in Höhe von 80.000 Euro erhalten, um das Vorhaben zu realisieren. Die ersten Anschaffungen werden bereits getätigt und die Fördergelder müssen bis Ende Februar ausgegeben sein.

Die Anschaffungen und Hardware sind nur eine kleiner Anteil, um einen Maker Space „aus dem Boden zu stampfen“.  Denn: „Viel wichtiger sind  die Leute die, die Infrastruktur und Mittel nutzen, daraus neues erschaffen, kreativ werden und dem ganzen Leben einhauchen“, so Stephan Plarre von den Freifunkern.

Daher laden der Verein WIR und Freifunk im Neanderland alle Interessierten für Dienstag, 15. Dezember, von 20 bis 21.30 Uhr zu einer Videokonferenz ein. Der Link: https://meet.ffmuc.net/ideenwerk.me.

Auf der Agenda stehen Themen wie  Status Quo, Aufgabenverteilung, Festlegen Verantwortlichkeiten, Projektplanung.