Weitere Corona-Fälle im Diakoniezentrum Heiligenhaus

2108
Bewohner des Diakoniezentrums sind positiv auf Covid-19 getestet worden. Foto: Mathias Kehren
Bewohner des Diakoniezentrums sind positiv auf Covid-19 getestet worden. Foto: Mathias Kehren

Heiligenhaus. Im Diakoniezentrum sind nach weiteren Tests neue Fälle von Covid-19 festgestellt worden. Insgesamt beläuft sich die Anzahl der mit Covid-19 infizierten Bewohnerinnen und Bewohner jetzt auf 15. Das berichtet die Bergische Diakonie als Träger der Einrichtung.

Bereits gestern hatte die Bergische Diakonie neun Covid-19-Fälle unter den Bewohnern und fünf unter den Mitarbeitern gemeldet.

„Gestern Abend und heute wurden umfangreiche PoC-Testungen in Eigenregie durchgeführt, dabei haben sich fünf neue positive Testergebnisse ergeben. Eine weitere PCR-Testung ist hinzugekommen“, berichtet Unternehmenssprecherin Renate Zanjani. „Die Bewohnerinnen sind im Haus isoliert worden. Insgesamt sind somit 15 Bewohnerinnen und Bewohner positiv auf Covid-19 getestet.“

„Erfreulicherweise gab es zusätzlich zu den fünf bereits bekannten und gemeldeten keine weiteren positiven PoC-Testergebnisse bei den Mitarbeitern. Wir wünschen weiterhin gute Gesundung!“, so Zanjani.

Auch zum heutigen Tag werde bei den Betroffenen ein eher asymptomatischen Verlauf festgestellt. „Wir hoffen weiterhin auf einen milden Krankheitsverlauf. Auch bei der im Krankenhaus aufgenommenen Bewohnerin hat sich keine Verschlechterung des Krankheitsverlaufs eingestellt“, heißt es weiter in der Meldung. Am Donnerstag, 17. Dezember, finden demnach weitere geplante und angeordnete PCR-Testungen statt.

Besuche nur mit FFP2-Masken

Aufgrund der ab Mittwoch geltenden Verordnung zum Schutz von Pflegeeinrichtungen dürfen Besucher diese nur mit FFP2-Masken betreten, erinnert die Einrichtungsleitung. Diese Masken sind von den Besuchern selbst mitzubringen.

Im Diakoniezentrum Heiligenhaus leben 77 Bewohner und arbeiten rund 75 Mitarbeiter verschiedener Berufs- und Funktionsgruppen. Für die Einrichtung gelten weiterhin besondere Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

Besuche dürfen nur nach vorheriger Anmeldung in gesonderten Besuchsbereichen stattfinden oder nach engmaschiger Begleitung und nach Absprache in den Bewohnerzimmern, so die Einrichtungsleitung.