A44: Auto gerät ins Schleudern und kracht gegen Leitplanke

111
Der Wagen wurde im Frontbereich erheblich beschädigt. Foto: FW Ratingen
Der Wagen wurde im Frontbereich erheblich beschädigt. Foto: FW Ratingen

Ratingen. Auf der A44 hat sich am Mittwochabend ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. 

Wie die Ratinger Feuerwehr berichtet, kam es gegen 21.48 Uhr zu dem Unfall auf der Autobahn 44 in Fahrtrichtung Velbert. Aus noch ungeklärter Ursache kam ein 18-jähriger Autofahrer mit seinem Wagen kurz hinter dem Tunnel Reichswaldallee ins Schleudern, krachte in die Leitplanken und kam mitten auf der Fahrbahn zum Stehen.

Der Fahrer wurde dabei schwer und sein Beifahrer leicht verletzt, informiert die Feuerwehr. Rettungskräfte brachten die beiden Verletzten in ein Krankenhaus.

Währen der Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr war die Autobahn für etwa eine Stunde in Fahrtrichtung Velbert gesperrt.