Interview mit Olli Henrich vor dem Finale von „The Voice“

5154
Oliver Henrich bei „The Voice of Germany“: Foto: ProSiebenSAT.1/Claudius Pflug.

Wülfrath. Oliver Henrich steht im Finale der Sendung „The Voice of Germany”. Er gewann im Habfinale sein Duell gegen Juan Geck (Link). Vor dem Entscheid am Sonntag hat Henrich noch einmal auf unsere Fragen geantwortet.

Unglaublich, zweimal fast raus und jetzt im Finale. Was sagst Du?

Henrich: Ich kann nach wie vor nicht fassen, dass ich jetzt im Finale stehe. Die Geschichte
ist natürlich total verrückt. Mein einziger „Erfolg“ war bisher der Vierer-Buzzer in der Blind Audition. Danach bin ich in jeder Runde rausgeflogen. Umso schöner war die Erfahrung, im Halbfinale mal weiterzukommen. Allerdings sehe ich das Ganze sowieso als positive Erfahrung,
ob man am Ende weiterkommt, gewinnt oder rausfliegt, ist eigentlich zweitrangig. Am Ende zu
gewinnen, wäre aber natürlich die Krönung des Ganzen.

Deine Frau hat am Telefon erzählt, dass sie Dich am vergangenen Montag noch nicht wieder zu Hause sehen wollte. Und du machst, was sie sagt?

Daran merkt man, was für einen starken Support ich von zu Hause habe. Denn obwohl ich sie mit unserer Tochter direkt vor Weihnachten zwei Wochen alleine lasse, steht sie voll hinter mir. Das tut unglaublich gut.

Du bist mit einem eher ruhigen Song weitergekommen. Die Leute fragen sich oft, wer die Songauswahl trifft.

Die Songauswahl treffe ich zusammen mit Steff und Yvonne und dem ganzen Team dahinter gemeinschaftlich. Mein Anspruch ist es, hier jedes Mal die Leute mehr oder weniger zu
überraschen, verschiedene und neue musikalische Seiten von mir zu zeigen. Und natürlich möchte ich auch singen, worauf ich Bock habe. „Before You Go“ hatte ich mir gewünscht und bin froh, dass ich ihn singen durfte.

Wie geht der Modus am Sonntag im Finale? Diesmal gibt es mehr als einen Song für Dich, oder?

Im Finale wird es neben einem gemeinsamen Opener drei Songs von mir geben, darunter eine eigene Single, einen Cover-Song – dieser wird diesmal wieder etwas flotter sein – und ein
Duett mit Star-Gast Zoe Wees. Mit ihr zusammen darf ich ihren Megahit „Control“ performen. Es wird auf jeden Fall eine großartige Show und ich bin sehr froh und dankbar, ein Teil davon zu sein.

Zu sehen ist das Finale am Sonntag ab 20.15 Uhr auf SAT.1.

Hier der Link zu Oliver Henrichs Auftritt im Halbfinale.

Olli Henrich im Halbfinale mit dem Song „Before You Go“. Foto: ProSiebenSAT.1/Claudius Pflug