Autodieb unter Drogen flüchtet nach Unfall

681
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)

Ratingen. In der Nacht zu Sonntag hat sich auf dem Parkplatz eines Supermarktes am Sandbach ein Unfall ereignet. Der Fahrer flüchtete vor der Polizei.

Wie die Polizei berichtet, bemerkten Beamte gegen 1.05 Uhr vom Parkplatz eines Supermarktes an der Straße „Am Sandbach“ in Ratingen-West verdächtige Geräusche, die auf einen Verkehrsunfall hindeuteten.

Vor Ort fanden die Beamten einen frischen Unfallschaden an einem Baum und beobachteten ein Auto, das mit hoher Geschwindigkeit vom Parkplatz flüchtete. Die Beamten folgten dem Wagen über die Kaiserswerther Straße in Richtung Hauser Ring. Der Fahrer des VW Scirocco missachtete die Anhaltezeichen der Polizei und setzte seine Fahrt in Schlangenlinien fort; an der Kreuzung zum Vermillionring missachtete der Fahrer eine rote Ampel. Am Schwarzebruch konnte die Polizei das Auto letztendlich stoppen. Hierbei kam es zu einem leichten Zusammenstoß mit einem Streifenwagen.

Der Autofahrer, ein polizeibekannter 29-Jähriger Ratinger, wurde vorläufig festgenommen. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Mann den Scirocco unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und ohne eine gültige Fahrerlaubnis gefahren ist hatte. Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen hatte der Ratinger das Auto zuvor von einem Werkstattgelände an der Kaiserswerther Straße in Ratingen-Tiefenbroich entwendet, so die Polizei.