Kein Gottesdienste in der Aprather Kirche und in Düssel

129
Den geplanten Präsenzgottesdienst in der Aprather Kirche wird es aufgrund der Corona-Lage nicht geben. Foto: pixabay
Den geplanten Präsenzgottesdienst in der Aprather Kirche wird es aufgrund der Corona-Lage nicht geben. Foto: pixabay

Wülfrath. In der Aprather Kirche wird am Heiligabend kein Gottesdienst stattfinden. Auch die evangelische Kirchengemeinde in Düssel verzichtet auf Präsengottesdienste.

Schön und anders, sollte er werden – der Gottesdienst am Heiligabend in der Aprather Kirche. Geplant als Open-Air-Event, mit Abstand, Sicherheitskonzept und neuer inhaltlicher Gestaltung. Nahezu alle Vorbereitungen waren abgeschlossen.

Dann fiel die Entscheidung gegen die Veranstaltung: „Wir verzichten in diesem Jahr auf einen gemeinsamen Gottesdienst in unserer Kirche.“, berichtet Stefanie Stute, Seelsorgerin in der Bergischen Diakonie. „Das Risiko für unsere Bewohnerinnen und Bewohner aber auch für die Angehörigen und Besucher des Gottesdienstes ist uns zu hoch. Auch wenn es schmerzlich ist, die Sicherheit der uns anvertrauten Menschen geht vor.“.

Die Entscheidung begründet die Bergische Diakonie mit der Sorge um die Besucher des Gottesdienstes, zugleich soll ein Zeichen an die Gemeinschaft gesandt werden: „Auch wenn Vieles anders ist – Weihnachten ist überall“.

„Mit dem Verzicht auf den Präsenzgottesdienst werden die Andachten, Begegnungen und die kleinen Botschaften zu Weihnachten in unseren Häusern und Familien uns begleiten und den Geist der Weihnacht lebendig halten“, so Unternehmenssprecherin Renate Zajani.

Keine Andacht in Düssel

Wie die evangelische Kirchengemeinde Düssel zudem mitteilt, finden bis einschließlich Sonntag, 10. Januar, aufgrund der Corona-Lage keine Präsenzgottesdienste statt. Aktuelle Entwicklungen kann man auch einsehen unter: duessel.ekir.de.

Das Gemeindebüro ist bis zum 4. Januar geschlossen. Für ein seelsorgerisches Gespräch steht Pfarrer Udo Schmitt unter 0178 319 319 6 oder per E-Mail an udo.schmitt@ekir.de zur Verfügung.