Stadt appelliert: „Container-Standorte während der Feiertage nicht zumüllen“

107
Die Stadt erwartet zu den Feiertagen ein erhöhten Müllaufkommen. Foto: pixabay
Die Stadt erwartet zu den Feiertagen ein erhöhten Müllaufkommen. Foto: pixabay

Ratingen. Während der Weihnachtsfeiertage und rund um Neujahr ist bei den Ratinger Depotcontainer-Standorten mit einer überhöhten Frequentierung zu rechnen.

Die Stadtverwaltung macht daher darauf aufmerksam, dass das Einwerfen von Flaschen, Papier und Alttextilien ausschließlich in die jeweiligen Depotcontainer erfolgen darf. Es ist nicht erlaubt, Gegenstände vor die Container zu stellen oder auf den Depotcontainern zu entsorgen.

Die Kommunalen Dienste bitten die Bürgerinnen und Bürger, Papier, Pappe und Glas möglichst nicht direkt an den Feiertagen in den Depotcontainern zu entsorgen oder aber – wenn die Container voll sind – es zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu versuchen. An Sonn- und Feiertagen kann weder eine Reinigung noch eine Leerung der Standorte erfolgen.

Um die Entsorgungsmöglichkeiten optimieren zu können, haben die Kommunalen Dienste die Situation mit dem beauftragten Entsorgungsunternehmen erörtert und vereinbart, dass alle Depotcontainer im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten möglichst vor den Feiertagen geleert werden.

Im neuen Jahr soll die Leerung der Papiercontainer zusätzlich am Samstag, 2. Januar, erfolgen. Für weitere Fragen rund um die Abfallentsorgung stehen die Kommunalen Dienste unter Tel. 02102 550 7070 gerne zur Verfügung.