Unfallflucht in Langenfeld: Fußgängerin angefahren und schwer verletzt

371
Die Unfallstelle an der Albert-Einstein-Straße in Langenfeld. Foto: Polizei
Die Unfallstelle an der Albert-Einstein-Straße in Langenfeld. Foto: Polizei

Kreis Mettmann. Am Morgen hat ein Autofahrer auf der Albert-Einstein-Straße in Langenfeld eine Fußgängerin angefahren und ist geflüchtet.

Wie die Polizei mitteilt, kam es am heutigen Montagmorgen gegen 8.25 Uhr zu einem Unfall an der Albert-Einstein-Straße, an der Grenze zum Gelände der LVR-Kliniken. Eine 39-Jährige aus Köln war mit ihrem Auto zu ihrer Arbeitsstelle gefahren, parkten den Wagen, stieg und wollte sodann die Straße überqueren.

Dabei wurde sie von hinten von dem Auto eines bislang noch unbekannten Fahrer im Bereich des Rückens erfasst und zu Boden geschleudert. Trotz der Kollision mit der Fußgängerin fuhr der Unfallverursacher weiter in Richtung Klinikgelände.

Die 39-Jährige stieß mit dem Kopf auf den Asphalt und blieb zunächst eine kurze Zeit benommen auf der Straße liegen. Anschließend konnte sie eigenständig aufstehen und bei einer benachbarten Firma Hilfe von der Polizei und dem Rettungsdienst anfordern. Die Kölnerin wurde in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Laut Polizei besteht keine Lebensgefahr.

„Erste Ermittlungen könnten darauf hindeuten, dass es sich bei dem Fahrzeug des Unfallverursachers um einen Lieferwagen gehandelt haben könnte“, so die Polizei. Konkrete Hinweise auf Farbe oder Fabrikat liegen jedoch nicht vor.

Die Polizei hat ein Strafverfahren gegen Unbekannt eingeleitet und bittet um Hinweise. Dazu fragt die Behörde: Wer hat am Montagmorgen, 4. Januar, den Unfall an der Albert-Einstein-Straße beobachtet oder einen Lieferwagen gesehen, der gegen 8.25 Uhr in die Sackgasse in Richtung LVR-Klinik gefahren ist?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Rufnummer 02173 288-6310 entgegen.