Einbruch bei Juwelier: Mann festgenommen und Haftrichter vorgeführt

76
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Mettmann. Am späten Mittwochabend ist es zu einem Einbruch in ein Juweliergeschäft an der Oberstraße gekommen.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Vorfall gegen 23.10 Uhr. Klirren schreckte eine Anwohnerin an der Oberstraße aus dem Schlaf. Von ihrem Fenster aus sah die 18-Jährige einen Mann, der das Schaufensterglas eines Juweliergeschäftes eingeschlagen hatte.

Die Frau fotografierte den Mann bei der Tat und informierte die Polizei. Bei einer Nahbereichsfahndung stellten die Beamten an der Schwarzbachstraße einen Verdächtigen, auf den die Personenbeschreibung zutraf.

-Anzeige-

“Bei dem polizeilich bereits erheblich in Erscheinung getretenen 45-jährigen Mettmanner konnten zudem zahlreiche Schmuckstücke, welche er zuvor aus der Auslage des Juweliers entwendet hatte, versteckt in seiner Bekleidung, aufgefunden und sichergestellt werden”, informiert die Polizeibehörde.

Beamte nahmen den Verdächtigen vorläufig fest. Auf der Polizeiwache wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Das Ergebnis: 0,2 Promille (0,09 mg/l). Ein Drogenvortest verlief laut Polizei zudem positiv auf THC. Bei der Durchsuchung fanden Beamte bei dem Mettmanner eine geringe Menge Cannabis

Die Beamten leiteten Strafverfahren wegen Einbruchdiebstahl sowie wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den 45-Jährigen ein. Nach Abschluss erster kriminalpolizeilicher Maßnahmen wurde der Mettmanner auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Dieser sollte über eine mögliche Untersuchungshaft entscheiden.