Sternsinger besuchen Bürgermeister im Rathaus Velbert

54
Die Sternsinger haben Bürgermeister Dirk Lukrafka den Segen überbracht. Foto: Stadt Velbert
Die Sternsinger haben Bürgermeister Dirk Lukrafka den Segen überbracht. Foto: Stadt Velbert

Velbert. „Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“, ist das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion. Diese läuft auch in Velbert, wo die Sternsinger auch Bürgermeister Dirk Lukrafka im Rathaus besucht haben.

Die diesjährige Sternsinger-Aktion steht unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“. Damit machen die Sternsinger auf das Schicksal von Mädchen und Jungen aufmerksam, die nur mit einem Elternteil, bei Großeltern oder in Pflegefamilien aufwachsen. Vor allem in der Ukraine sorgen die Folgen der Corona-Pandemie für soziale, politische und gesundheitliche Probleme. Mit ihrer Aktion wollen die Sternsinger den benachteiligten Kindern Solidarität entgegenbringen.

Der diesjährige Empfang der Sternsinger mit Bürgermeister Dirk Lukrafka fand aufgrund der Corona-Pandemie jetzt im Rathaus-Foyer nur mit einer kleinen Abordnung statt. Gesungen wurde nicht, dafür warben die Sternsinger für ihre Aktion.

-Anzeige-

Spenden werden von den Sternsingern in diesem Jahr über einen Überweisungsträger oder ein sogenanntes Spendentütchen entgegengenommen. Dafür liegen Segenspäckchen in den Kirchen aus. Diese können auch im Pastoralbüro St. Michael und Paulus (Mittelstraße 7a) angefragt werden.