Ratinger Wehr rückt zu Waldbrand in Breitscheid aus

533
In einem Waldstück brannte ein Stapel Baumstämme. Foto: FW Ratingen
In einem Waldstück brannte ein Stapel Baumstämme. Foto: FW Ratingen

Ratingen. Am Mittag ist die Feuerwehr Ratingen zu einem Einsatz nahe der Stadtgrenze Essen/Mülheim ausgerückt.

“Eine Spaziergängerin bemerkte aufsteigenden Rauch aus einem Stapel von Baumstämmen entlang des Ruhrhöhenweges”, berichtet Feuerwehrsprecher Markus Meyer. Weil die Rauchentwicklung stärker wurde, rief die Frau die Feuerwehr.

Kräfte der Berufsfeuerwehr, die Löschzüge Breitscheid und Lintorf, sowie die Führungs- und Kommunikationseinheit der Freiwilligen Feuerwehr und der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus rücken an die Stadtgrenzen Essen/Mülheim aus.

-Anzeige-

Die betreffende Stelle lag in einem Wald, abseits befestigter Straßen. In der Einsatzmeldung wurde daher ein “Waldbrand” ausgelöst. “Dies hat eine umfangreiche Alarmierung von Einsatzkräften und Spezialfahrzeugen zur Folge”, erklärt Meyer. “Mit einem hochgeländegängigen Tanklöschfahrzeug konnte die Einsatzstelle gut erreicht und der Brand rasch gelöscht werden.”

Unterstützung leistete ein Privatunternehmen, das mit einem Radlader ausgerückt ist, um die Holzstapel umzusetzen. So konnten die Brandschützer verborgene Glutnester ablöschen.

Wie es zu dem Feuer gekommen ist, ist derzeit unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.