Wasserrohrbruch im Wülfrather Rathaus: Trauzimmer betroffen

162
Das Rathaus in Wülfrath. Foto: Hans-Joachim Kling
Das Rathaus in Wülfrath. Foto: Hans-Joachim Kling

Wülfrath. Trauungen im Trauzimmer sind in den nächsten vier Wochen wegen eines Wasserschadens nicht möglich, das teilt die Stadtverwaltung mit.

Im Erdgeschoss des Rathauses hat ein im Boden verlegtes undichtes Heizungsrohr einen Wasserschaden verursacht. Zurzeit finden Verlegungs- und Trocknungsarbeiten statt.

Unter anderem die Büros der Standesbeamtinnen Andrea Pabst und Angelika Reimer und das Trauzimmer wurden in Mitleidenschaften gezogen.

Die geplanten Eheschließungen können daher in den nächsten vier Wochen nicht im Trauzimmer stattfinden. „Wir haben eine Alternative gefunden, so dass alle Ehen selbstverständlich geschlossen wer-den können“, so Ordnungsamtsleiter Sebastian Schorn. Die betroffenen Brautpaare wurden bereits informiert.