Gas-Laster gerät auf schneebedeckter Zufahrt in Schieflage

256
Der mit Propangas beladene Tanklastwagen steckte fest. Foto: Feuerwehr Velbert
Der mit Propangas beladene Tanklastwagen steckte fest. Foto: Feuerwehr Velbert

Velbert. Ein mit 20.000 Liter Propangas beladener Tanklaster ist am Morgen an der Siebeneicker Straße beim Rangieren auf der schneebedeckten Zufahrt zu einem Bauernhof in Schieflage geraten.

Wie die Feuerwehr Velbert berichtet, kam es gegen 9.40 Uhr zu dem Einsatz im Bereich der Siebeneicker Straße. Die  Wehr rückte mit Kräften der hauptamtlichen Wache, den drei Nevigeser Löschzügen sowie den beiden ABC-Zügen aus Velbert-Mitte und Langenberg nach Neviges aus.

Vor Ort stellte sich heraus, dass der Tanklaster nicht, wie zunächst gemeldet, auf der Seite lag, sondern in Schräglage mit den Achsen auf der Böschung festsaß.

„Vorsorglich wurde der Bereich um das Fahrzeug weiträumig abgesperrt, ein unmittelbar angrenzendes Wohnhaus geräumt und der Brandschutz sichergestellt“, so Feuerwehrsprecher Reinhard Lüdeke. Sicherungsmaßnahmen seien aufgrund der statischen Lage zunächst nicht erforderlich gewesen.

Einen Austritt von Flüssiggas befürchteten die Einsatzkräfte nicht. Den Aufwand für die Bergung des tonnenschweren Lastwagens schätzte die Feuerwehr jedoch als hoch erheblich ein.

Weil sich die Einsatzstelle kurz hinter der Stadtgrenze auf Wuppertaler Stadtgebiet befand, kümmerte sich die Berufsfeuerwehr Wuppertal ab Mittag um die Maßnahmen zur Sicherung und Bergung. Die Velberter Feuerwehr beendete ihren Einsatz somit nach etwa zwei Stunden.