Wohnmobil brennt ab beim Essen holen

416
Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte das Wohnmobil bereits in voller Ausdehnung. Foto: Feuerwehr Velbert
Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte das Wohnmobil bereits in voller Ausdehnung. Foto: Feuerwehr Velbert

Velbert/Recklinghausen. (ots) Vollständig ein Raub der Flammen wurde am Sonntagabend ein Wohnmobil aus Recklinghausen. Die Insassen, zwei Erwachsene und zwei Kinder, hatten das Fahrzeug an der Kuhlendahler Straße abgestellt und wollten bei einem dortigen Restaurant Essen abholen.

Augenblicke nach dem die Familie das Fahrzeug verlassen hatte, schlugen Flammen aus dem Fiat, berichtet die Feuerwehr. Diese wurde um 16.50 Uhr alarmiert und fuhr die Einsatzstellen mit Einsatzkräften aus Velbert-Mitte und freiwilligen Löschzügen aus Neviges an. Diese konnten auf der Anfahrt schon aus größerer Entfernung eine dunkle Rauchwolke erkennen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte das Wohnmobil bereits in voller Ausdehnung. Mit dem ersten Löschschlauch sorgten die Einsatzkräfte, die zwei Trupps unter Atemschutz einsetzten, zunächst dafür, dass vornehmlich die im Fahrzeug befindliche Propangasflasche gekühlt wurde. Der Fahrzeugbrand wurde schließlich mit einem Schaumrohr unter Kontrolle gebracht und gelöscht.

-Anzeige-

Personen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden, der Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung der Polizei auf rund 20.000 Euro. Nach bisherigem Kenntnisstand wird von einem technischen Defekt als Brandursache ausgegangen. Das ausgebrannte Fahrzeug wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen.

Während der Lösch- und Aufräumarbeiten war die Kuhlendahler Straße zwischen der Kreuzung Bernsaustraße und Schmalenhofer Straße und der Einmündung Bleibergstraße komplett gesperrt, die Polizei leitete den Verkehr um.