Wintereinbruch – Eis und Schnee in der Region

1414
Fraost und Eis: Die ersten Knospen sind von einer dicken Eisschicht überzogen. Foto: Mathias Kehren
Gerade noch waren die Knospen von einer dicken Eisschicht überzogen. Foto: Mathias Kehren

In der Nacht auf Sonntag, 7. Februar, ist in der Region der Winter zurückgekehrt. Massive Schneefälle wie im Norden NRWs hat es im Bergischen und Niederbergischen Raum zwar nicht gegeben. Dafür sorgten eisige Temperaturen dafür, dass die Natur vielerorts mit einer Eisschicht überzogen war. Darüber legte sich schnell eine Schicht aus Pulverschnee. Das sorgte für ein in der Region sehr seltenes und besonders schönes Naturschauspiel.

Der Winter soll diesmal länger bleiben. Noch die ganze Woche geht der Deutsche Wetterdienst in seiner Prognose von Sonntagvormittag, 7. Februar, von Permafrost aus. Am kältesten soll es in der Wochenmitte werden. Dann sind auch zweistellige Minusgrade möglich. Erst zum Ende der Woche könnte es wieder Plusgrade geben. Am Montag soll noch mehr Schnee dazukommen.

-Anzeige-