Weckruf für die Natur: Hoch “Ilonka” bringt Frühlingswetter

870
Blauer Himmel, grüne Wiese: Der Frühling macht sich bereits bemerkbar in der Region. Foto: André Volkmann
Blauer Himmel, grüne Wiese: Der Frühling macht sich bereits bemerkbar in der Region. Foto: André Volkmann

Kreis Mettmann. “Tagsüber ungewöhnlich mild”, meldete der Deutsche Wetterdienst für die heutige Wetterlage in Nordrhein-Westfalen. Temperaturen im zweistelligen Bereich sind der Weckruf für die Natur.

Trocken war es, mitunter sonnig. Vereinzelt zeigten sich Schleierwolken am Himmel. Temperaturen im zweistelligen Bereich wurden gemessen – und werden es auch in den nächsten Tagen, so die Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes für Nordrhein-Westfalen. Am Sonntag “sonnig und trocken bei Höchstwerten zwischen 17 und lokal 20, in Hochlagen um 13 Grad”, so der DWD.

Der Kontrast zu dem Wetter der vergangenen Wochen hätte nicht stärker ausfallen können. Wo vor wenigen Tagen dicke Schichten aus Schnee und Eis die Böden bedeckten, grünt und blüht es nun in der Region:

-Anzeige-

Es weht schwacher bis mäßiger, in höheren Lagen zeitweise stark böiger Wind aus südlichen Richtungen. In der Nacht zum Montag wird es laut Wetterdienst oftmals klar, es bleibt niederschlagsfrei. Tiefsttemperatur 7 bis 3, im Sauerland 2 bis -1 Grad.

Zum Wochenanfang erwartet der Wetterdienst Temperaturen bis 19 Grad, erst ab Freitag wird es etwas kühler. Am nächsten Sonntag, 28. Februar, dann voraussichtlich leicht unbeständig und wechselnd bewölkt, aber kaum Regen. “Für die Jahreszeit bleibt es jedoch weiterhin zu warm”, so der Wetterdienst.

In den Städten im Kreis Mettmann zog es die Leute an die frische Luft.