A46: Mann baut Unfall und flüchtet zu Fuß

349
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Düsseldorf/NRW. Wie die Autobahnpolizei mitteilt, hat sich auf der A46 in Fahrtrichtung Düsseldorf am Samstagnachmittag ein Unfall ereignet. Der Fahrer flüchtete zu Fuß.

Am Samstag, laut Polizei gegen 17.40 Uhr, ist ein bislang unbekannter Autofahrer bei Heinsberg auf der A46 in Fahrtrichtung Düsseldorf mit seinem Mercedes gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Anschließend ließ er seinen Wagen stehen und flüchtete von der Unfallstelle.

Der Fahrer lief zunächst über die Gegenfahrbahn, dann eine Böschung hinauf und anschließend über die Felder zu der Ortschaft Dremmen. Die Schutzplanke und der Mercedes mit polnischer Zulassung wurden erheblich beschädigt. Die Unfallstelle erstreckte sich über eine Länge von 300 Metern.

Der Bereich wurde bis etwa 21 Uhr voll gesperrt. Eine Fahndung nach dem Autofahrer verlief bis in den Abend negativ. Der Mann kann nicht beschrieben werden. Die Polizei in Düsseldorf ermittelt.

Hinweise von Zeugen erbittet das Verkehrskommissariat der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 870 0.