Schwerer Sturz: Bodenwelle wird Rennradfahrer zum Verhängnis

825
Der Unfall ereignete sich an der Einmündung zum D2-Park. Foto: Polizei
Der Unfall ereignete sich an der Einmündung zum D2-Park. Foto: Polizei

Ratingen. Am Sonntagmorgen ist ein Rennradfahrer am Blyth-Valley-Ring in Ratingen-Mitte schwer gestürzt. 

Laut Polizei kam es am Sonntag gegen 11.35 Uhr zu dem Unfall am Blyth-Valley-Ring. Ein  55-Jähriger aus Ratingen war dort mit seinem Rennrad auf dem kombinierten Fuß- und Radweg in Fahrtrichtung Lintorf unterwegs.

Kurz vor der Einmündung zum D2-Park überfuhr der 51-Jährige eine Bodenwelle auf dem Radweg. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Rennrad und stürzte er auf den Asphalt. Der Ratinger verletzte sich dabei so schwer, dass er mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht und zur stationären Behandlung aufgenommen werden musste.

An der Fahrradbekleidung, am Rennrad sowie an dem beim Unfall getragenen Schutzhelm des Ratingers entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.