HHG-Sportplatz: Training nur nach Anmeldung

331
Eine vorherige Anmeldung ist notwendig: Insgesamt neun Bereiche können Sportler buchen. Foto: Mettmann-Sport
Eine vorherige Anmeldung ist notwendig: Insgesamt neun Bereiche können Sportler buchen. Foto: Mettmann-Sport

Mettmann. Auf dem Sportplatz am Heinrich-Heine-Gymnasium ist unter Beachtung der geltenden Corona-Regelungen wieder Individualsport möglich.

Der Verein Mettmann-Sport hat für Sportinteressierte ein Konzept erarbeitet, mit dem die Hygienemaßnahmen auf dem HHG-Sportgelände besser eingehalten werden können. Den Sportplatz hat man dazu in neun Flächen unterteilt, die jeweils vorab gebucht werden müssen. Anschließend kann man dort eine Stunde lang Sport treiben.

Die Online-Anmeldung ist zwingend erforderlich, darauf weist Geschäftsführerin Laura Hayen hin: „Die Nutzung ist aktuell ausschließlich für unsere Mitglieder möglich.“

Der Anmeldeprozess unterscheidet sich leicht, je nach gewählter Fläche. Für die Laufbahn müssen sich alle Sportlerinnen und Sportler einzeln anmelden. Für die Nutzung der übrigen acht Flächen reicht die Anmeldung einer Person, mögliche Begleiter entsprechend den geltenden Corona-Beschränkungen werden dann vor Ort registriert.

Wer Krankheitssymptome zeigt, darf die Anlage nicht betreten, so der Hinweise von Mettmann-Sport. Zudem gilt auf dem Gelände die Maskenpflicht, nicht jedoch beim Sporttreiben selbst. Jederzeit ist ein Abstand von fünf Metern einzuhalten, auch beim Betreten oder Verlassen der Sportbereiche.

Auf der Vereinswebseite haben die Organisatoren alle Informationen zusammengefasst. Dort gibt es auch die Möglichkeit zur Anmeldung: www.me-sport.de.