1,5 Millionen für Sportstätten in Heiligenhaus und Velbert

339
Für über eine halbe Million Euro soll noch in diesem Jahr die Sportanlage Siepen erneuert werden. Foto: Mathias Kehren
Für über eine halbe Million Euro soll noch in diesem Jahr die Sportanlage Siepen erneuert werden. Foto: Mathias Kehren

Velbert/Heiligenhaus. Eine Million Euro für Anlage “Am Sportfeld” in Heiligenhaus und mehr als eine halbe Million für den Sportplatz Siepen in Velbert – laut dem Bundestagsabgeordneter Beyer fließen gut 1,5 Millionen Euro aus dem Investitionsprogramm “Goldener Plan” des Bundes in Sportstätten in Heiligenhaus und Velbert.

Marode Kabinen, undichte Dächer: Viele Turnhallen und Sportstätten haben Sanierungsbedarf. „Der goldene Plan“ – ein milliardenschweres Investitionspaket des Bundes soll Abhilfe schaffen. Die Bundesregierung stellt für den Investitionspakt Sportstätten 150 Millionen Euro als Finanzhilfe an die Länder zur Verfügung. Die Länder und Kommunen ergänzen das Fördervolumen durch 37,5 Millionen Euro. Das sei sinnvoll investiertes Geld in die Zukunft, freut sich der Bundestagsabgeordnete und Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung Peter Beyer, denn Sport verbinde Menschen, fördere Respekt und Toleranz.

Insgesamt werden deutschlandweit 234 Fördermaßnahmen unterstützt. Darunter befinden sich auch zwei Projekte in Beyers Wahlkreis. In Heiligenhaus fließen über eine Million Euro für die Sanierung der Sportstätte “Am Sportfeld” und in Velbert wird es 562.000 Euro für die Modernisierung der Multifunktionsanlage „Siepen“ geben, erklärt Beyer. Und weiter: „Wir brauchen attraktive, baulich gut ausgestattete und barrierefreie Sportstätten. Denn sie sind ein wertvoller Baustein für eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung von Städten und Gemeinden.“

-Anzeige-