DFB-Pokalspiel gegen Kiel: Essener Polizei kündigt Präsenz an

52
Das DFB-Pokalspiel findet ohne Zuschauer statt. Foto: pixabay
Das DFB-Pokalspiel findet ohne Zuschauer statt. Foto: pixabay

Essen. Am Mittwoch, 3. März, trifft Rot-Weiß Essen im Viertelfinal des DFB-Pokals auf Holstein Kiel. Polizei und Stadt kündigen an, die Einhaltung der Corona-Regeln zu überwachen.

Am Mittwoch spielt Rot-Weiß Essen gegen den Zweitligisten Holstein Kiel um den Einzug in die nächste Runde des DFB-Pokals .Das Spiel findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, „das Betreten des Stadiongeländes ist unzulässig“, so der Hinweis der Polizeibehörde.

„Für viele RWE-Fans ist dieses Spiel sicher ein besonderes Highlight“, so die Essener Polizei, die davon ausgeht, dass im Falle eines erneuten Sieges zahlreiche Fans in Essen und aus der Umgebung diesen Triumph feiern wollen. Aber: „Zu Ansammlungen, wie es sie nach den Pokalerfolgen gegen Fortuna Düsseldorf und in Teilen auch gegen Bayer Leverkusen gab, darf es unter Berücksichtigung der derzeitigen Infektionslage nicht kommen“, mahnt die Polizei.

Stadt und Polizei wollen Präsenz zeigen: Man appelliert an die Fans – egal wie das Spiel ausgehe – sich für das Wohl der Allgemeinheit und die Gesundheit Einzelner an die geltenden Corona-Regeln zu halten.

Die Stadt Essen und die Polizei Essen wollen vor, während und nach dem Spiel im Einsatz sein, um die Einhaltung der Coronaschutzverordnung zu überwachen und bei Verstößen einzuschreiten.