Falsche Handwerker unterwegs: Polizei warnt

317
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)

Langenfeld. Am Dienstag haben sich bislang unbekannte Täter einem 70-Jährigen als Handwerker ausgegeben und um eine fünfstellige Summe Bargeld betrogen.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei gegen 11 Uhr. Der 70-jährige Langenfelder wurde vor seinem Haus in Richrath von einem Mann angesprochen, der sich als Dachdecker ausgab. Der vermeintliche Handwerker gab an, das Dach müsse repariert werden – dies könne er schon von der Straße aus sehen. Der Langenfelder ließ sich in ein Gespräch verwickeln und führte den Mann daraufhin in sein Haus sowie ins Dachgeschoss, wo sich der vermeintliche Dachdecker ein Bild von dem angeblichen „Schaden“ machte.

Kurz darauf klingelte ein weiterer Mann an der Haustür des 70-Jährigen und gab sich als Arbeitgeber des Dachdeckers aus. Der Mann machte dem Langenfelder ein Angebot zur Behebung der vermeintlichen Schäden und schlussendlich einigte man sich auf eine mittlere fünfstellige Summe. Außerdem brachten die beiden angeblichen Handwerker den Senior dazu, ihnen eine „Anzahlung“ in Höhe von rund 10.000 Euro in bar zu übergeben. Daraufhin kamen zwei weitere Arbeiter ans Haus: Die Männer stellten Leitern ans Dach und begannen, Dachpfannen abzutragen.

Nachdem das Duo das Geld erhalten hatte, ging der Langenfelder in die Stadt, um einige Besorgungen zu erledigen. Als er zurückkam, waren die Arbeiter verschwunden, ohne die vereinbarten Arbeiten ausgeführt zu haben. Der Senior rief die Polizei.

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen geht die Behörde von einem Betrugsdelikt aus. Zu den Männern hat die Polizei die folgenden Personenbeschreibungen veröffentlicht:

Erster Täter:

  • etwa 30 Jahre alt
  • normale Statur
  • sprach Hochdeutsch
  • trug typische Arbeitskleidung (nicht näher definiert)
  • Mund-Nasen-Schutz

Zweiter Täter:

  • 30 bis 40 Jahre alt
  • grau-blonde Haare
  • sprach Hochdeutsch
  • trug typische Arbeitskleidung (nicht näher definiert)
  • Mund-Nasen-Schutz

Die beiden anderen Arbeiter wurden nicht näher beschrieben, außer dass sie dunkle, kurze Haare gehabt haben sollen. Außerdem soll einer eine orangefarbene Jacke getragen haben.

Sachdienliche Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Langenfeld unter der Rufnummer 02173 288 6310 jederzeit entgegen. Die Polizei nimmt diesen Vorfall zum Anlass, um eindringlich vor Geschäften mit vermeintlichen Handwerkern an der Haustür zu warnen,