Internationale Wochen gegen Rassismus: Mettmann macht mit

113
Es finden wieder die internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Archivfoto: Volkmann/Symbolfoto
Es finden wieder die internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Archivfoto: Volkmann/Symbolfoto

Mettmann. Die diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus finden vom 15. bis 28. März unter dem Motto  „Solidarität. Grenzenlos.“ statt.

Das Mettmanner Bündnis für Toleranz und Zivilcourage beteiligt sich wie in den Vorjahren an den Aktionswochen mit einigen Projekten. Die Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus plant und koordiniert die jährlichen UN-Wochen gegen Rassismus in Deutschland seit 2016.

In Mettmann starten die Aktionswochen am 18. März, dem bundesweiten Aktionstag gegen Rassismus, zu dem das Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ aufruft. An diesem Tag werden Bodenaufkleber in der Größe 1 x 1 Meter mit der Aufschrift „Zu viele gehen einfach über mich hinweg“ an belebten Stellen in der Stadt auf den Boden geklebt.

Weitere Aktionen und Veranstaltungen werden folgen, über die das Bündnis für Toleranz und Zivilcourage rechtzeitig informieren wird.