Sturmtief „Luis“: Ratinger Wehr mehrfach ausgerückt

246
Größere Schäden entstanden nicht, den einen oder anderen Baum hat
Größere Schäden entstanden nicht, den einen oder anderen Baum hat "Luis" jedoch erwischt. Foto: Feuerwehr Ratingen

Ratingen. Zu acht sturmbedingten Einsätzen ist die Ratinger Feuerwehr am heutigen Samstag ausgerückt. 

Sturmtief „Klaus“ sorgte am Donnerstag nicht für Einsätze, „Luis“ hingegen schon. Im Tagesverlauf bis 20 Uhr musste die Ratinger Feuerwehr acht Mal wetterbedingt ausrücken.

„Kräftige Schauer und Gewitter brachten auch Sturmböen bis zu 85 Kilometern pro Stunde mit sich, wobei Äste abbrachen und Bäume umstürzten“, so Ralf-Peter Rosenau von der Feuerwehr. Größere Schäden waren letztendlich nicht entstanden, die Wehr musste jedoch Straßen und Wege vom Gehölz befreien.

Der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus wurde im gleichen Zeitraum zu 26 Notarzt- und Rettungsdiensteinsätzen alarmiert.