Unfallflucht: Laubbläser touchiert und weitergefahren

333
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Erkrath. Am Mittwoch ist es laut Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht auf der Straße „Am Mergelsberg“ gekommen.

Ein Mann gab gegenüber der Polizei an, dass er  am Mittwochnachmittag gegen 14.45 Uhr mit einem Arbeiten mit einem Laubbläser am Fahrbahnrand beschäftigt gewesen sei, als ein silberner Opel Corsa ihn passiert habe.

Dabei soll das Auto den Laubbläser touchiert und beschädigt haben. Ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen, sei der Fahrer weitergefahren. Der Mann gab das Alter des Autofahrers mit etwa 75 bis 80 Jahre an.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 9480-6450, jederzeit entgegen.