„Street Art Map“ für Ratingen

295
Bildunterschriften (Fotos: Stadt Ratingen; Abdruck honorarfrei): Eine „Street Art Map“ zeigt die vielen Graffiti-Kunstwerke, die mittlerweile im Ratinger Stadtgebiet zu finden sind. Foto: Stadt Ratingen
Bildunterschriften (Fotos: Stadt Ratingen; Abdruck honorarfrei): Eine „Street Art Map“ zeigt die vielen Graffiti-Kunstwerke, die mittlerweile im Ratinger Stadtgebiet zu finden sind. Foto: Stadt Ratingen

Ratingen. Sie sind ein echter Hingucker: Verteilt über das Ratinger Stadtgebiet gibt es derzeit 15 bunte und schöne Resultate von Graffiti-Aktionen mit Jugendlichen. Das Kultur-amt hat nun eine Karte entwickelt, anhand derer man die Kunstwerke entdecken kann. Die Karte ist kostenfrei erhältlich.

Auf der sogenannten „Street Art Map“ finden sich verschönerte Trafostationen der Stadt-werke Ratingen, eine Wand am Europaring/Am Schützenbruch, ein Element am Dirtbike-Park in Hösel sowie die neuen Graffiti-Elemente am Jugendzentrum „Manege“. Sie alle sind im Rahmen des laufenden Jugendkulturjahres entstanden. Hinzu kommt das neu de-signte Toilettencarré des Weizsäcker-Gymnasiums, das im vergangenen Herbst als ein „Kulturrucksack“-Projekt verwirklicht wurde.

Die „Street Art Map“ lädt dazu ein, die Kunstwerke für sich selbst, als Gruppe oder – wenn es wieder zulässig ist – als Schulklasse per Exkursion zu erkunden. Die Karte ist kosten-frei in den Kultureinrichtungen wie dem Museum Ratingen, in der Stadtbibliothek und de-ren Zweigstellen, in den Jugendzentren, in der städtischen Touristinformation sowie in Apotheken, Imbissen und in den Buchhandlungen in der Innenstadt erhältlich. Lehrkräfte können die Karte außerdem in einer größeren Anzahl für ihre Klassen anfordern, telefo-nisch unter 02102/550-4189 oder per Mail an kulturamt@ratingen.de.

Die Karte mit allen Informationen ist außerdem online auf der Webseite des Jugendkultur-jahres www.jkj2020.de im „News“-Bereich zu finden und eignet sich auch bestens dafür, sie per Smartphone aufzurufen.