Second-hand-Shopping mit Termin: SKFM öffnet Läden

106
Shoppen mit Termin: Der SKFM hat seine Secondhand-Läden wieder geöffnet. Symbolfoto: Pixabay
Shoppen mit Termin: Der SKFM hat seine Secondhand-Läden wieder geöffnet. Symbolfoto: Pixabay

Mettmann/Wülfrath. Wie der SKFM mitteilt, sind die beiden Second-hand-Läden in Mettmann und Wülfrath für Kunden mit Termin geöffnet. 

Nach wochenlanger Schließung haben auch die SKFM-Läden an der Neanderstr. 68-72 in Mettmann sowie in Wülfrath, Zur Loev 16, wieder geöffnet. Die Freude bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über das Wiedersehen mit ihrer Kundschaft sei groß, heißt es vom SKFM.

Aufgrund der Corona-Lage ist derzeit ausschließlich das Termin-Shopping möglich: “Click & Meet”, so SKFM-Bereichsleiterin Claudia Bartsch über die Erfahrung der ersten Tage nach Wiedereröffnung, “dieses Konzept funktioniert unter Einhaltung aller geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen auch hier”.

-Anzeige-

Telefonisch oder persönlich an der Ladentüre könne man zuvor einen Termin absprechen. Zum vereinbarten Zeitpunkt besteht dann die Gelegenheit, 20 Minuten zu stöbern.

Die Frühjahrskollektion ist bereits eingeräumt, aufgrund der Wetterlage bleibt die warme Kleidung allerdings noch in Griffweite.

Insbesondere die Nachfrage nach Erstausstattungen für Babys sei zudem anhaltend hoch, heißt es aus den beiden Läden. Spenden nimmt der SKFM daher entgegen. Dringend benötigt werden gut erhaltene und funktionstüchtige Kinderwagen und -betten, Babykleidung in Größe 50-62 sowie Kleidung für Schwangere.

Eine Spendenabgabe ist zu den folgenden Zeiten möglich: In Mettmann am Donnerstag von 13 bis 18 Uhr sowie in Wülfrath von Montag bis Freitag, jeweils von 9 bis 18 Uhr.