Start der Corona-Impfungen für 79-Jährige nach Ostern

795
Die Gruppe der 70- bis 79-Jährigen ist nun bei den Impfungen an der Reihe - die Terminfreigabe erfolgt dabei jahrgangsweise. Foto: pixabay
Die Gruppe der 70- bis 79-Jährigen ist nun bei den Impfungen an der Reihe - die Terminfreigabe erfolgt dabei jahrgangsweise. Foto: pixabay

Düsseldorf. Wie das NRW-Gesundheitsministerium mitteilt, startet landesweit am Dienstag, 6. April, die Terminvereinbarung zur Corona-Impfung für Personen des Jahrgangs 1941.

-Anzeige-

Termine werden somit nach Ostern für den ersten Jahrgang der Altersgruppe der 70- bis 79-Jährigen vergeben. Senioren in Nordrhein-Westfalen mit dem Geburtsjahrgang 1941 sollen in dieser Woche einen Brief von Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann sowie ein Begleitschreiben der jeweiligen Kommune erhalten. Das Schreiben ist allerdings keine Voraussetzungen für die Terminbuchung – diese ist für die 79-Jährigen auch ohne Erhalt des Briefes ab dem 6. April möglich.

Rund 1,6 Millionen Senioren in der Altersgruppe der 70- bis 79-Jährigen leben in Nordrhein-Westfalen, hinzu kommen ihre Lebenspartner. Sie alle erhalten als Nächste Impfangebote.

Aber: Die Einladungen werden jahrgangsweise versandt, die Terminbuchungen somit erst schrittweise auch für die anderen Jahrgänge freigeschaltet.

Termine zunächst nur für den Jahrgang 1941

Das Ministerium weist darauf hin, dass eine Terminbuchung zunächst ausschließlich für den Jahrgang 1941 über die Terminbuchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigungen möglich sein wird. Paarbuchungen seien dabei möglich, dabei spiele das Alter des jeweiligen Lebenspartners keine Rolle.

Die ersten Impfungen in den Impfzentren starten dann bereits zwei Tage später, ab dem 8. April. „Die Impfzentren sollten nicht ohne gültigen Termin aufgesucht werden, da die Zahl der dort vorhandenen Impfdosen auf die Zahl der Anmeldungen abgestimmt ist“, so der Hinweise des Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann erklärt zudem: „In Abhängigkeit von den zur Verfügung stehenden Impfdosen und dem Bedarf werden wir flexibel reagieren und Terminfenster für weitere Jahrgänge öffnen. Dazu werden den Kommunen zeitnah und fortlaufend weitere Schreiben zur Verfügung gestellt.“

Die Terminbuchung erfolgt online über www.116117.de sowie telefonisch über die zentrale Rufnummer 116 117. „Die Terminbuchung für 80-Jährige und Ältere ist parallel weiterhin möglich“, so das NRW-Gesundheitsministerium.