“Mein Bauerngarten” – Neues Urnenfeld auf dem Evangelischen Friedhof in Neviges vorgestellt

102
Franziska Wilms und Carl-Frank Fügler haben ihr Werk präsentiert. Unter dem frisch gefallenen Schnee kam der
Franziska Wilms und Carl-Frank Fügler haben ihr Werk präsentiert. Unter dem frisch gefallenen Schnee kam der "Bauerngarten" diese Woche allerdings nicht voll zur Geltung. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Auf dem Evangelischen Friedhof in Neviges ist ein neues Urnengrabfeld eingeweiht worden. Das mit einem historischen Pflug und Wagenrad sowie diversen Pflanzen gestaltete Areal steht unter dem Thema Bauerngarten.

Unter dem frisch gefallenen Schnee sind die jüngst gesetzten Pflanzen und Dekorationen gerade noch zu erahnen, die dem Urnenfeld “Bauerngarten” seinen Namen verleihen. Trotzdem hat die Gemeinde am Pressetermin zur Einweihung der neu gestalteten Grabstätte auf dem Evangelischen Friedhof in Neviges an der Siebeneicker Straße festgehalten.

“Der Trend gehe in den letzten Jahren immer mehr in Richtung Urnenbestattung”, sind sich die verantwortlichen Akteure von der Gemeinde beim Ortstermin einig. Deshalb ist die Friedhofsgärtnerin Franziska Wilms mit der Planung des neuen Urnengrabfelds beauftragt worden.

-Anzeige-

Das Presbyterium hat sich schließlich für einen Entwurf unter dem Thema Bauerngarten entschieden. Ein historischer Pflug und ein hölzernes Wagenrad greifen dieses Thema auf. Dazu gibt es eine Bepflanzung die laut Gartenbauer Carl-Frank Fügler “zu jeder Zeit im Jahr schön aussieht”. Pfirsich, Weißdorn und Gelbahorn als hochwachsene Stämmchen werden näher am Grund ergänzt von Flieder, Narzissen und Tränenden-Herz-Pflänzchen.

Das Thema “Bauerngarten” soll die Geschichte von Neviges aufnehmen. In früheren Jahrzehnten gab es am Ort in erster Linie Ackerbau und Viehzucht. Das Areal befindet sich direkt am Kolumbarium am oberen Eingang zum Friedhof.

Die neu angelegte Urnengemeinschaftsgrabanlage „Mein Bauerngarten“, hat Platz für vorerst 30 Urnen. Eine Erweiterung auf dann etwa 100 Grabstellen ist möglich. Wer sich für eine Grabstelle interessiert kann sich an den Verwaltungsverband Mettmann-Niederberg (EVMN) wenden, der die Verwaltung des Friedhofes übernommen hat. Die Friedhofsverwaltung hat die Internetseite www.evangelischer-Friedhof.de und ist unter Tel.: 02051/9654-48 erreichbar. Desweiteren stehen auch die Bestatter vor Ort zur Beratung zur Verfügung.