Wohnungsbauprojekt an der Hans-Böckler-Straße schreitet voran

1214
Das Bauprojekt Hans-Böckler-Straße/Gartenstraße der Wohnungsgenossenschaft Ratingen ist einen wichtigen Schritt vorangekommen. Bei der Übergabe der Baugenehmigung an den Vorstandsvorsitzenden Volkmar Schnutenhaus (links) durch Frank Rieckmann (Abteilungsleiter Bauordnung) freuten sich auch Bürgermeister Klaus Pesch und Planungsamtsleiterin Petra Cremer. Foto: Stadt Ratingen
Das Bauprojekt Hans-Böckler-Straße/Gartenstraße der Wohnungsgenossenschaft Ratingen ist einen wichtigen Schritt vorangekommen. Bei der Übergabe der Baugenehmigung an den Vorstandsvorsitzenden Volkmar Schnutenhaus (links) durch Frank Rieckmann (Abteilungsleiter Bauordnung) freuten sich auch Bürgermeister Klaus Pesch und Planungsamtsleiterin Petra Cremer. Foto: Stadt Ratingen

Ratingen. Ein Wohnungsbauprojekt in der Innenstadt ist einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Das berichtet die städtische Verwaltung.

Bürgermeister Klaus Pesch übergab dem Vorstand der Wohnungsgenossenschaft Ratingen (WoGeRa), Volkmar Schnutenhaus, die Baugenehmigung für das Projekt Hans-Böckler-Straße/Gartenstraße. Dort entstehen 38 genossenschaftliche Mietwohnungen. Gleichzeitig treibt die WoGeRa ihr Bauprojekt in Tiefenbroich mit 26 Wohnungen und einem Kindergarten voran. Für beide Projekte wird ein Baubeginn in diesem Jahr angestrebt.

„Ich freue mich sehr, dass es nun für ein weiteres attraktives Wohnbauprojekt in der Innenstadt grünes Licht gibt“, sagte Bürgermeister Klaus Pesch. „Gleich neben dem künftigen Mehrgenerationenpark entstehen 38 attraktive Wohnungen für unterschiedliche Mietergruppen.“

-Anzeige-
So soll der Neubau an der Hans-Böckler-Straße/Gartenstraße aussehen. Grafik: Stadt Ratingen
So soll der Neubau an der Hans-Böckler-Straße/Gartenstraße aussehen. Grafik: Stadt Ratingen

WoGeRa-Vorstand Volkmar Schnutenhaus ergänzte: „Unsere Architekten vom Büro LückerBeckmann haben in den letzten Monaten die Ausführungsplanung fertiggestellt, so dass wir jetzt direkt in die Ausschreibung der Bauleistungen gehen können. Ziel ist es, noch im Sommer 2021 mit den Bauarbeiten zu beginnen.“

Die alte Bausubstanz ist bereits abgebrochen worden. Auf dem Areal entstehen nun 38 barrierefreie Mietwohnungen mit Tiefgarage. „Das Angebot – von der Appartementwohnung mit 38 Quadratmetern Wohnfläche bis hin zur familiengerechten Vier-Zimmer-Wohnung mit 111 Quadratmetern – wird die vielfältigen Wünsche unserer Mitglieder sicherlich erfüllen können“, sagte Volkmar Schnutenhaus.

Parallel zu diesem Bauvorhaben wird die Genossenschaft auch die Genehmigungs- und Ausführungsplanung für ihr Projekt in Tiefenbroich forcieren. Am Feldkothen 5-15 und am Alten Kirchweg 43-51 werden die 100 Jahre alten und nicht mehr zeitgemäßen Bestandsgebäude erneuert. Dort entstehen 26 Wohnungen und eine Kindertagesstätte.