Bei Anruf Aalto: Sängerinnen und Sänger geben Telefonkonzerte am „Welttag der Stimme“

63
Sopranistin Christina Clark als Penny in der Aalto-Musical-Produktion „Yesterdate“. Foto: Matthias Jung
Sopranistin Christina Clark als Penny in der Aalto-Musical-Produktion „Yesterdate“. Foto: Matthias Jung

Essen. Wer sich schon immer ein ganz privates Opernkonzert gewünscht hat, bekommt jetzt die Gelegenheit dazu: Solistinnen und Solisten des Aalto-Theaters melden sich per Telefon mit einem exklusiven Gesangsbeitrag. „Bei Anruf Aalto“ lautet das Motto pünktlich zum „Welttag des Stimme“ am Freitag, 16. April 2021, von 15:30 bis 19:30 Uhr.

Aufführungen mit Publikum sind momentan bekanntlich nicht möglich. Doch natürlich brennen die Solistinnen und Solisten des Ensembles darauf, endlich wieder ihre Stimme präsentieren zu dürfen. Einige von ihnen lassen sich nun auf eine ganz besondere Begegnung mit dem Publikum ein – live, persönlich und trotzdem pandemiegerecht: Christina Clark, Jessica Muirhead, Rainer Maria Röhr und Karel Martin Ludvik stehen am Telefonhörer im Foyer des Aalto-Theaters bereit, um ihre Fans mit Verdi, Mozart und Co. zu erfreuen. Begleitet werden sie am Klavier von Juriko Akimoto und Wolfram-Maria Märtig.

Geplant sind 16 zehnminütige Konzerte, jeweils gestaltet von einer Solistin oder einem Solisten. Und vielleicht ergibt sich ja dabei sogar die Gelegenheit zu dem einen oder anderen netten Plausch.

-Anzeige-

Anmeldungen für ein Exklusivkonzert sind möglich am Montag, 12. April, von 10 bis 14 Uhr und von 18 bis 19 Uhr bei Lea Röhrig, Mitarbeiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, unter Tel. 0201 / 81 22-234.

Die ersten 16 Bewerberinnen und Bewerber erhalten einen festen Termin, zu dem sie aus dem Aalto-Theater angerufen werden. Die Teilnahme ist kostenlos.