Frauenberatung: “Bitte nehmen Sie die Unterstützungsangebote in Anspruch”

149
Termine können über die Allgemeine Frauenberatungsstelle beim SKFM vereinbart werden. Foto: pixabay
Termine können über die Allgemeine Frauenberatungsstelle beim SKFM vereinbart werden. Foto: pixabay

Wülfrath. Aufgrund der Corona-Lage verschiebt sich in Wülfrath die Eröffnung des Familienbüros. Beratungstermine für Frauen gibt es jederzeit über die beim SKFM eingerichtete Frauenberatungsstelle.

“Frauen sind in vielen Lebensbereichen Ungleichheiten ausgesetzt und sind von der Sondersituation der Corona-Pandemie besonders betroffen”, so Gleichstellungsbeauftragte Franca Calvano. Dies könne zu Mehrfachbelastungen führen und psychische und gesundheitliche Probleme hervorrufen.

Die Allgemeine Frauenberatungsstelle für Frauen im Kreis Mettmann, die beim SKFM Mettmann eingerichtet ist, berät und unterstützt auch in der aktuellen Pandemie-Lage zu allen frauenspezifischen Themen. Die Beratung ist vertraulich, auf Wunsch anonym, unabhängig von Religion oder Nationalität und kostenfrei.

-Anzeige-
blank

“Leider verschiebt sich aufgrund der aktuellen Lage die Eröffnung des Familienbüros und damit eine regelmäßige offene Sprechstunde der Allgemeinen Frauenberatungsstelle in Wülfrath”, so Calvano. “Beratungen bzw. Termine können allerdings jederzeit unter Tel. 02104 1419 232 oder per E-Mail frauenberatung@skfm-mettmann.de vereinbart werden”.

Der SKFM hat einen Flyer zum Beratungsangebot in verschiedenen Sprachen herausgegeben, der in den städtischen Einrichtungen ausgelegt ist. Den Flyer und weitere Informationen gibt es auch online unter www.skfm-mettmann.de.

“Bitte nehmen Sie die Unterstützungsangebote in Anspruch”, appelliert Franca Calvano. “In der Frauenberatungsstelle erhalten Sie schnell, unbürokratisch und zuverlässig Schutz und Beratung. Bei Fragen können Sie sich auch direkt an die städtische Gleichstellungsstelle wen-den, Tel.: 18-219 oder E-Mail: gleichstellung@stadt.wuelfrath.de.”