Wunschkonzert der Essener Philharmoniker mit Götz Alsmann

552
Götz Alsmann bei einer Moderation im Alfried Krupp Saal. Foto: Sven Lorenz
Götz Alsmann bei einer Moderation im Alfried Krupp Saal. Foto: Sven Lorenz

Essen. Es wird eine ganz besondere Premiere: Zum ersten Mal präsentieren die Essener Philharmoniker ein Konzertprogramm, das vom Publikum gewählt wurde. Am Freitag, 16. April 2021, um 20:15 Uhr ist das lang erwartete Wunschkonzert als kostenloser Stream aus dem Alfried Krupp Saal der Philharmonie Essen auf dem YouTube-Kanal des Orchesters zu erleben. Die musikalische Leitung hat der erste Kapellmeister Robert Jindra.

Im Sommer des vergangenen Jahres bestand die Möglichkeit, in den vier Kategorien „Ouvertüre“, „Meisterwerke“, „Oper und Ballett“ und „Sinfonische Dichtung“ den Favoriten aus jeweils vier zur Auswahl stehenden Stücken zu bestimmen. Die meisten Stimmen erhielten folgende Werke, die nun das Wunschprogramm bilden: die Ouvertüre zu Richard Wagners Oper „Die Meistersinger von Nürnberg“, Pjotr I. Tschaikowskis Fantasie-Ouvertüre „Romeo und Julia“, Felix Mendelssohn Bartholdys Konzertouvertüre zu „Ein Sommernachtstraum“ und die Sinfonische Dichtung „Les Préludes“ von Franz Liszt.

An ihrer Seite wissen die Philharmoniker auch in diesem Konzert den unvergleichlichen Götz Alsmann, der längst ein fester Partner des Orchesters geworden ist und in den vergangen Monaten schon zwei Online-Konzerte in seiner unnachahmlichen Art als Moderator und Vermittler begleitet hat.

-Anzeige-

Das einen Tag zuvor aufgezeichnete Konzert wird auf dem YouTube-Kanal der Essener Philharmoniker (www.youtube.com/EssenerPhilharmoniker) ausgestrahlt und ist anschließend vier Wochen lang abrufbar. Eintritt frei.

Das Konzert wird darüber hinaus vom WDR mitgeschnitten und im Rahmen der Sendung „WDR 3 Städtekonzerte“ zu einem späteren, derzeit noch nicht feststehenden Termin ausgestrahlt.