Polizei ermittelt nach Auto-Brand wegen Feuerlegung

238
Der Peugeot brannte völlig aus. Foto: Polizei
Der Peugeot brannte völlig aus. Foto: Polizei

Ratingen. Nach dem Auto-Brand am Höltgenweg in Ratingen-West ermittelt nun die Polizei. Es besteht der Verdacht auf eine vorsätzliche Feuerlegung.

Am nächtlichen Sonntagmorgen kurz nach 2 Uhr brannte ein Auto am Höltgenweg in Ratingen-West. Der Peugeot 208 C mit Neusser Kennzeichen stand auf einem Garagenvorplatz.

Der schwarze Peugeot wurde ein Raub der Flammen und erlitt Totalschaden. Dadurch entstand laut Polizei ein geschätzter Sachschaden in Höhe von mindestens 9.000 Euro.

Nach dem Stand ihrer Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass das Feuer seinen Ausgang im Bereich eines Vorderrad nahm, bevor die Flammen auf das gesamte, bereits Stunden zuvor geparkte Fahrzeug übergriffen.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren und weitere Ermittlungen wegen des Verdachts einer vorsätzlichen Brandstiftung ein. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort wurden veranlasst.

Bisher liegen der Ratinger Behörde keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft, Verbleib und Motivation des oder der Täter vor. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 9981-6210, jederzeit entgegen.