Impftermin-Hilfe der Kirche fast hundertmal in Anspruch genommen

110
Die Katholische Kirchengemeinde St. Michael und Paulus Velbert informiert.
Die Katholische Kirchengemeinde St. Michael und Paulus Velbert informiert.

Velbert. Die Katholische Kirchengemeinde St. Michael und Paulus Velbert hat älteren Menschen geholfen, einen Impftermin zu bekommen und zum Impfzentrum nach Erkrath zu kommen. Pfarrer Gisbert Punsmann zieht wie folgt eine Bilanz der Aktion (gekürzt).

„Wir als Kirchengemeinde nahmen wahr, dass sich manche Senioren schwer damit getan haben, sich Impftermine zu besorgen bzw. nicht wußten, wie sie zum Impfzentrum (nach Erkrath, Red.) kommen würden. Deshalb hatten wir seit Anfang Februar über 80-jährige Velberter davon in Kenntnis gesetzt, dass unsere Kirchengemeinde sich um beides, die Terminvergabe und auch die zweimalige Fahrt zum Impfzentrum, für sie kümmern würde, falls sie selber keine andere Möglichkeit hätten.

Mittlerweile läuft dieses Projekt langsam aus und wir können eine vorläufige Bilanz ziehen. Die Wünsche der Senioren waren unterschiedlich. Einige wenige wollten nur einen Termin über uns bekommen, andere nur die Fahrt, die meisten wollten beides, so dass wir seit Anfang März 92 Velberter Senioren zum Impfen nach Erkrath mit Hilfe von einem Dutzend ehrenamtlicher Mitarbeiter aus unserer Gemeinde gebracht haben.

Die Resonanz der älteren Menschen war sehr positiv. Unseren Mitarbeitern wurde ein hohes Maß an Dankbarkeit entgegengebracht. Wir blicken insofern sehr froh und  dankbar auf diese Aktion zurück, die Ende Mai mit den letzten Fahrten auslaufen wird“, berichtet Punsmann.