Illegale Party in Gerresheim aufgelöst: Gäste attackieren Polizei

452
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Düsseldorf. In der Nacht zu Sonntag sind Polizeibeamte bei der Auflösung einer privaten Feier in Gerresheim von Partygästen angegriffen worden. 

Einsatzkräfte des städtischen Ordnungs- und Servicedienstes wurden wegen einer Ruhestörung zu einem Mehrfamilienhaus am Weimarer Weg gerufen. Dort wurden die Mitarbeiter der Stadt von offenbar alkoholisierten Feiernden aus einer Wohnung heraus bedroht. Der Ordnungsdienst forderte daher Unterstützung von der Polizei an.

Beamte der Polizeiwache Wersten rückten aus und fuhren zu der Wohnung. Als sie die Räume betreten wollten, wurden sie sofort mehreren Personen mit Schlägen und Tritten attackiert. Die Beamten setzte Pfefferspray zur Verteidigung ein und drohten an, auch ein Distanzelektroimpulsgerät zum Einsatz zu bringen.

Letztendlich war mehrere Streifenwagen vor Ort, um die illegale Party in Gerresheim aufzulösen. Den Polizeikräften gelang es, die Feier mit insgesamt zwölf Teilnehmern zu beenden. Fünf Personen im Alter zwischen 16 bis 44 Jahren wurden nach Widerstandshandlungen vorübergehend in Gewahrsam genommen. Entsprechende Strafverfahren hat die Polizei eingeleitet. Vier Beschuldigten wurden Blutproben entnommen.

Bei dem Einsatz wurde ein Polizeibeamter durch die Angreifer verletzt. Er musste ambulanter im Krankenhaus behandelt werden und war nicht mehr dienstfähig.

Verstöße gegen die Bestimmungen der Coronaschutzverordnung wurden durch die Stadt Düsseldorf geahndet.