Videosprechstunde für Studienzweifler: Abbruch, Wechsel oder Ausbildung?

40
Wer an seinem Studium zweifelt, kann sich von der Agentur für Arbeit über mögliche Alternativen beraten lassen. Foto: pixabay
Wer an seinem Studium zweifelt, kann sich von der Agentur für Arbeit über mögliche Alternativen beraten lassen. Foto: pixabay

Kreis Mettmann. Die Agentur für Arbeit bietet am Dienstag, 18. Mai, eine Videosprechstunde für Studierende an, die an ihrem Studium zweifeln. Eine Anmeldung ist notwendig.

Nach dem Abi oder Fachabi mit den besten Vorsätzen ins Studium gestartet, stellen manche Studierende fest: Es passt nicht. Das Studium ist nicht der richtige Weg in den Beruf. Die Gründe können die Anforderungen sein, die Themen, die Art des Lernens oder auch die spezielle Atmosphäre einer Hochschule. Wie kann es weitergehen? Egal, ob es sich dabei um den Studienabbruch, einen Wechsel des Studiengangs oder eine Berufsausbildung handelt – das Ziel sollte wohlüberlegt sein. Da ist guter Rat gefragt.

Studierende, die an Ihrem Weg zweifeln und sich neu orientieren möchten, können sich dazu am 18. Mai in einer Videosprechstunde individuell von Sonja Berlin und Alexandra Lemke, Studien- und Berufsberaterinnen der Agentur für Arbeit Mettmann beraten lassen.

Eine Anmeldung für die Videosprechstunde kann per E-Mail an mettmann.biz@arbeitsagentur oder telefonisch unter der Rufnummer 02104 6962-600 erfolgen.

Darüber hinaus beantworten die Berufsberaterinnen und Berufsberater unter der Rufnummer: 02104 6962-333 alle Fragen rund um Ausbildung, Studium oder Plan B auch gerne telefonisch. Die Hotline der Berufsberatung kann montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr erreicht werden.

Einen kostenlosen Selbsttest bei Zweifeln am Studium gibt es zudem online unter:  http://prevdrop.eu/de.