Der Mercedes des 56-Jährigen brannte vollständig aus. Foto: Polizei
Der Mercedes des 56-Jährigen brannte vollständig aus. Foto: Polizei

Monheim/Langenfeld. Am Morgen hat ein brennender Mercedes auf der Opladener Straße in Monheim am Rhein für zum Teil erhebliche Verkehrsprobleme im morgendlichen Berufsverkehr gesorgt.

Anzeige

Zu dem Vorfall kam es nach Angaben der Polizei gegen 7 Uhr morgens. Zu dieser Zeit war ein 56-Jähriger aus Monheim mit seinem Mercedes auf der Opladener Straße nach Langenfeld unterwegs, als er auf Höhe des Monbag-Sees bemerkte, dass offene Flammen aus seinem Motorraum schlugen.

Der Mann stoppte seinen Wagen am Straßenrand, stieg aus und rief die Feuerwehr. Der 56-Jährige bliebt unverletzt.

Die eingetroffenen Brandschützer löschten das Feuer, konnten jedoch nicht mehr verhindern, dass der inzwischen in Vollbrand stehende Wagen ein Raub der Flammen wurde. Neben der Feuerwehr war auch die Polizei im Einsatz, um die Opladener Straße für die Dauer des Einsatzes zu sperren. Dadurch kam es zu zum Teil erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Im Anschluss an die Löschmaßnahmen stellte die Feuerwehr fest, dass einige Autoteile mit der Straße verschmolzen waren. Zudem war Asphalt von der Straße abgeplatzt. „Das Wrack des Mercedes musste in der Folge abgeschleppt werden, ehe gegen kurz vor 9 Uhr der Verkehr rund um den Brandort wieder freigegeben werden konnte“, informiert die Polizei.

Die Höhe des bei dem Brand entstandenen Sachschadens ist bislang unklar. Die Polizei geht bei der Brandursache von einem technischen Defekt aus.